Wortlaut Literaturfestival

Ostschweizer Bühne: Jolanda Spirig


Jolanda Spirig war Übersetzerin und Redaktorin. Als freie Autorin greift sie jene Themen auf, die sie persönlich bewegen. Die Alltagsgeschichte ist ihr Schwerpunkt. Durch ihre Recherchen dringt sie in die unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten und Zeitepochen vor. Wie haben Frauen gelebt? Unter welchen Bedingungen haben sie gearbeitet? Wie haben Familiendynastien funktioniert? Diese und weitere Fragen ziehen sich durch die Mehrzahl ihrer Bücher. 2012 erhielt sie den Rheintaler Kulturpreis "Goldiga Törgga".

 

Die Ostschweizer Bühne zeigt eine kleine Werkschau von vier Autorinnen und Autoren aus dem Literaturnetz Ostschweiz. Immer zur vollen Stunde bieten die Literaturschaffenden in kurzen Lesungen à 25 Minuten – und einmal 45 Minuten – Kostproben aus ihren Texten und geben Einblick in ihre Arbeiten: Auszüge aus dem kürzlich erschienenen Roman, humorvolle Kurzgeschichten oder lyrische Kleinode. Die Zuhörenden sind dazu eingeladen, in die unterschiedlichste Literatur der Ostschweizer Schreibenden einzutauchen.

13.00 Uhr, Daniel Ammann
14.00 Uhr, Jolanda Spirig
15.00 Uhr, Reni Villiger
16.00 Uhr, Florian Vetsch & Claire Plassard

 

Reihe: Luise
Moderation: Tamara Hostettler

Tag und Zeit: Samstag, 14.00 – 14.30 Uhr
Ort: Splügeneck, St. Georgenstrasse 4, Pic-o-Pello Platz
Eintritt frei

Links:
Homepage Jolanda Spirig

nach oben