Wortlaut Literaturfestival

Ostschweizer Bühne: Florian Vetsch mit Claire Plassard

Claire Plassard, *1990 in St. Gallen, lebt und arbeitet in Zürich. Ihre Texte (Lyrik, Prosa, Essays, Reportagen) sind u.a. erschienen in „Saiten – Das Ostschweizer Kulturmagazin", „Literarischer Monat", „Das Narr" und „RosaRot - Zeitschrift für feministische Anliegen und Geschlechterfragen."

Florian Vetsch, *1960, lebt und arbeitet in St. Gallen. Er veröffentlichte Poesie, Tagebücher, Essays, Anthologien sowie Übersetzungen von Paul Bowles, Jan Heller Levi, Mohammed Mrabet u.a.m. Zuletzt erschienen seine Zusammenarbeit mit dem Künstler Peter Z. Herzog „Sapphische Flaschenpost – Vom entsetzlich aufschäumenden Eros" (2016), die Zweitauflage des von ihm co-edierten Kult-Readers „Tanger Telegramm" (2017) sowie seine Kollaboration mit Ira Cohen und Jürgen Ploog „A Night in Zurich" (2018).

Claire Plassards und Florian Vetschs poetische Zusammenarbeit begann 2011. Ihr erster gemeinsamer Gedichtzyklus „Steinwürfe ins Lichtaug", mit Illustrationen von Harald Häuser und einem Nachwort von Felix Philipp Ingold, kam 2014 bei Moloko Print heraus. Im Frühjahr 2019 erscheint, mit einem Vorwort von Katharina Franck und Zeichnungen von Harald Häuser, ebenda ihre neueste Kollaboration „Ein dünner Faden hält alles zusammen", aus der sie am Wortlaut lesen werden

 

Die Ostschweizer Bühne zeigt eine kleine Werkschau von vier Autorinnen und Autoren aus dem Literaturnetz Ostschweiz. Immer zur vollen Stunde bieten die Literaturschaffenden in kurzen Lesungen à 25 Minuten – und einmal 45 Minuten – Kostproben aus ihren Texten und geben Einblick in ihre Arbeiten: Auszüge aus dem kürzlich erschienenen Roman, humorvolle Kurzgeschichten oder lyrische Kleinode. Die Zuhörenden sind dazu eingeladen, in die unterschiedlichste Literatur der Ostschweizer Schreibenden einzutauchen.

13.00 Uhr, Daniel Ammann
14.00 Uhr, Jolanda Spirig
15.00 Uhr, Reni Villiger
16.00 Uhr, Florian Vetsch mit Claire Plassard

 

Reihe: Luise
Moderation: Tamara Hostettler

Tag und Zeit: Samstag, 16.00 – 1.45 Uhr
Ort: Splügeneck, St. Georgenstrasse 4, Pic-o-Pello Platz
Eintritt frei

nach oben